Nautik

Definition Nautik:

Nautik ist die Schifffahrtskunde, insbesondere die Lehre von der Führung eines Schiffes (Steuermannskunst). Das Wort wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entlehnt aus dem griechischen nautike.

Ein paar "NAUTISCHE" Begriffe:

Altweiberknoten: umgangssprachlich für: schlechter Seemannsknoten

Anker: Ein
Anker benutzt man um ein Schiff auf Grund oder Eis festzumachen. 

backholen: das Segel dicht holen, so dass der Wind von der entgegengesetzten Seite kommt

Echograf: Echolot, welches die gemessenen Wassertiefen fortlaufend auf einem Registrierstreifen als Echogramm aufgezeichnet. 

Fahrensmann: erfahrener Seemann

glatte See: Windstille, keine Wellenbewegungen

Kabine: Wohn- und Schlafraum für Passagiere und Besatzung 

Kombüse: Schiffsküche 

Leck: Beschädigung / Loch, durch das Wasser eindringt

Meerbusen: Einschnitt ins Festland (Bucht, Golf)

passieren: vorbeifahren

treiben: sich ohne Antrieb auf dem Wasser fortbewegen

Windwellen: Vom Wind erzeugte Wellen

Quelle: http://www.boot24.com/lexikon/nautisches.php?letter=a


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!